Historie

Die Villa Glanzstoff

Die heutige »Villa Glanzstoff« wurde im Jahre 1905 als Wohnhaus für den ersten Produktionsleiter des Glanzstoffwerks in Oberbruch, Dr. Lossow neu errichtet. Umbaupläne aus dem Jahre 1926, belegen die Umgestaltung zum sogenannten »Gästehaus«, das die Besucher aus den übrigen Standorten des Glanzstoff-Konzerns beherbergte. Durch die zentrale Lage des Hauses, gegenüber dem ehemaligen Verwaltungsgebäude an Tor 1, hatten die Besucher einen direkten Zugang zum Standort.
Bis in die 1970 Jahre erinnerte der direkte Blick auf die historische Papiermühle an die Gründungsstätte des Unternehmens, der Rheinischen Glühlampenfabrik 1891 und der Vereinigten Glanzstoff-Fabriken AG 1899.
Vor der Neugestaltung zur »Villa Glanzstoff« wurde das Haus als Wohnhaus und Arztpraxis genutzt.

© Förderverein Industriepark Oberbruch e.V.

Die ehemalige Glühlampenfabrik am alten Flussbett der Wurm: die Geburtsstätte des Unternehmens

Die ehemalige Glühlampenfabrik am alten Flussbett der Wurm: die Geburtsstätte des Unternehmens

Schichtwechsel an Tor 1 in den Nachkriegsjahren unter Britischer Verwaltung

Schichtwechsel an Tor 1 in den Nachkriegsjahren unter Britischer Verwaltung

Das Verwaltungsgebäude an Tor 1 im Jahr 1914

Das Verwaltungsgebäude an Tor 1 im Jahr 1914